Nationale Erzählcafé-Tage vom 11.-13. Juni 2021

Warum lanciert das Netzwerk Erzählcafé die nationalen Erzählcafé-Tage 2021?

Besonders in herausfordernden Zeiten tut der zwischenmenschliche Austausch gut. Das Netzwerk Erzählcafé möchte den Dialog ermöglichen und das Miteinander in der Schweiz fördern. Beim Erzählcafé bekommt man Einsichten in andere Lebenswelten und es entstehen neue Erkenntnisse fürs eigene Leben. Es ist eine Gemeinschaft auf Zeit und ermöglicht eine ganz ungewohnte Selbsterfahrung. Wir wollen, das möglichst viele Menschen von diesem Format wissen und es selber ausprobieren!

Was passiert an den Erzählcafé-Tagen?

Neue Lebenswelten kennenlernen, aus seinem eigenen Leben erzählen und Resonanz erfahren: An unterschiedlichen Orten in der ganzen Schweiz treffen sich Menschen zum Austausch von Erlebnissen und Erfahrungen. In der Regel haben die Teilnehmenden sich vorher noch nie gesehen. Was sie verbindet, ist die Lust, sich aus dem Leben zu erzählen und einander aktiv zuzuhören. Das Thema lautet: «Lebensereignisse».

Wie funktioniert ein Erzählcafé?

Im Erzählcafé tauscht eine Gruppe von Menschen, begleitet von einer Moderatorin oder einem Moderator, Geschichten aus dem Leben zu einem vorgegebenen Thema aus. Die Methode wurde in Berlin nach der Wende entwickelt. Das Ziel war, Menschen aus Ost- und Westdeutschland an einen Tisch zu bringen, um sich ihre gegenseitigen Erfahrungen der letzten Jahrzehnte zu erzählen. Erfahren Sie hier mehr.

Wie und wo kann ein Erzählcafé stattfinden?

Das Erzählcafé kann in ganz unterschiedlichen Lokalitäten stattfinden. Es ist ein besonderes Erlebnis, denn für einen Moment kann ich in das Leben anderer Menschen eintauchen, zuhören und mich an meine eigenen Erlebnisse erinnern. Es kann in einer Bibliothek, Schule, im Café oder an einem anderen öffentlichen Ort stattfinden. Am Erzählcafé trifft die Tänzerin auf den Professor, der Barista auf die pensionierte Hausfrau, der Geflüchtete auf die Unternehmerin. Alle in der Runde dürfen erzählen, niemand muss etwas beitragen, wenn er oder sie nicht will. Das Besondere am Erzählcafé ist, dass jede und jeder erzählen darf und gehört wird. Das Erzählcafé wird von einer Moderatorin oder einem Moderator begleitet und bietet auch Raum für den informellen Austausch.

Wie kann ich mitmachen?

Kommen Sie an eines der zahlreichen Erzählcafés, die an den Erzählcafé-Tagen vom 12./13. Juni 2021 in der ganzen Schweiz stattfinden. Die Teilnahme ist – wenn nicht anders vermerkt – kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Möchten Sie ein Erzählcafé moderieren, oder in Ihrer Institution (siehe unten) ein Erzählcafé anbieten? Melden Sie sich bei rhea.braunwalder@netzwerk-erzaehlcafe.ch

Wer steht dahinter?

Das Netzwerk Erzählcafé wurde 2015 vom Migros-Kulturprozent und der Fachhochschule Nordwestschweiz initiiert. Es setzt sich zum Ziel, Menschen aus unterschiedlichen Lebenswelten über das Erzählen von Geschichten zu verbinden und so den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken.

Unsere Partnerorganisationen

Zahlreiche Organisationen machen bei den Erzählcafé-Tagen mit und bieten in ihren Räumlichkeiten ein Erzählcafé an. Möchten Sie auch einen Raum anbieten und den Austausch mit Menschen im Quartier fördern? Melden Sie sich gerne bei uns. Wir unterstützen Sie bei der Suche nach einer passenden Moderation. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

      

 

Agenda der Erzählcafé-Tage 2021

Einführungsanlässe für Moderator*innen

21. April (Englisch/Deutsch) 2021, 14.00 bis 17.00 Uhr (online)

11. Mai 2021, 17.30 bis 20.30 Uhr (online)

Informationsflyer zu den Erzählcafé-Tagen

Auf diesem Informationsflyer ist das Warum, Wer, Wie und Wie mitwirken der Erzählcafé-Tage 2021 kurz und bündig dargestellt. Ladet es hier herunter und leitet es weiter! Zum Informationsflyer